Sustainability

Solaranlage

Die Solaranlage (Photovoltaik) auf dem Dach von Alloga in Burgdorf ist seit 2018 in Betrieb. Sie erzeugt fast 1280 Megawattstunden Ökostrom pro Jahr. Das entspricht dem Stromverbrauch von rund 270 Haushalten. In den ersten 12 Monaten konnten so 240 Tonnen CO2 eingespart werden.

 
 

Am 7. Dezember 2018 nahm die Solarstadt Burgdorf AG die Photovoltaikanlage auf dem Dach von Alloga in Betrieb. Auf rund 7'100 m2 Fläche erzeugen 4700 Module à 18,3 kg pro Jahr 1280 Megawattstunden (MWh) nachhaltigen Strom. Die Solaranlage leistet damit einen markanten Beitrag zur nachhaltigen Stromproduktion für die Stadt Burgdorf.
«Die gesamte Energieproduktion durch Photovoltaik (PV) der Solarstadt Burgdorf AG wurde durch die Solaranlage auf dem Dach von Alloga um das Vierfache gesteigert», sagt Beat Ritler, Geschäftsführer der Solarstadt Burgdorf AG.

Schon 240 Tonnen CO2 eingespart
Im ersten Betriebsjahr konnte durch diese Photovoltaikanlage der Ausstoss von 240 Tonnen CO2 vermieden werden. So viel CO22 hätte ein Personenwagen während einer Fahrt von rund 1,6 Mio. km ausgestossen. Um die gleiche Menge CO2 in 10 Jahren der Atmosphäre zu entziehen, müssten 20'000 Bäume gepflanzt werden. Die produzierte jährliche Energie der PV-Anlage entspricht rund 123'000 Litern Heizöl oder 112'000 m3 Erdgas oder 157 Tonnen Steinkohle.

Mit dieser Solaranlage leistet Alloga einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Energiegewinnung.

Was wir sonst noch dafür tun, zu Mensch und Erde Sorge zu tragen

Loading

- Wir sind bestrebt, unseren Kunden ressourcenschonende Logistikdienstleistungen anzubieten, indem wir mit einem Transportdienstleister arbeiten, der über einen Fuhrparkt verfügt, welcher zu rund 90% der heutigen Euro-6-Abgasnorm entspricht. Für die Feinverteilung in Städten und Agglomerationen wird die E-Flotte eingesetzt.
- Expresslogistik (Reduktion CO2-Emissionen durch die clevere Kombination ökologischer Transportmittel).

- Wir unterstützen unser Team bei der Erhaltung ihrer Gesundheit mit gezielten Angeboten und Massnahmen wie ergonomischen Arbeitsplätzen, verlängertem Mutterschaftsurlaub, Ferienkauf, Grippeimpfung, regelmässigen Informationen zur Unfallprävention, Massagen und Früchtetag am Arbeitsort, special-rate auf dem Fitness-Abonnement und weitere.
- Wichtig erscheint uns auch, unser Team auf einen nachhaltigen Umgang mit den Arbeitsmaterialien zu schulen.

- Einbau einer Wärmepumpe im Jahr 2022. Das Ziel dabei war, ein redundantes Heizgerät einzubauen, welches den Gasverbrauch minimiert und die Wirtschaftlichkeit und Ökologie durch den Einsatz von Grundwasser unterstützt. Zudem unterstützt der Einbau einer Wärmepumpe das grundlegende Energiesparziel von Alloga, innerhalb von 10 Jahren den CO2-Ausstoss von 80% und den Energieverbrauch um rund 20% einzusparen.
- Wir trennen den Abfall. Jedes Jahr verlassen rund 90 Millionen Produktpackungen die Lagerhallen von Alloga. Diese Packungen werden zuvor in Grossmengen auf Paletten angeliefert und müssen zur Lagerung teilweise umpalettiert werden. Dabei entsteht Verpackungsabfall, welcher durch Alloga fachgerecht entsorgt wird.

- Darüber hinaus tragen wir mit der Verwendung von Mehrweg-Transportboxen, welche die Kunden bei der nächsten Lieferung bequem und ohne Zusatzaufwand retournieren können, zur Minimierung von Abfall bei.